Zum Artikel springen

Informationen für Patienten

Hornhauttransplantationen und Hornhautbank

Hornhauttransplantation - Keratoplastik

Nach Entzündungen, Verletzungen oder bei angeborenen Veränderungen der Hornhaut kann es zu Trübungen der sonst völlig klaren Hornhaut kommen, so dass die Sehschärfe sich verschlechtert. Es können Schmerzen auftreten oder es kann zu ganz erheblichen Blendungsphänomenen kommen. In diesen Fällen kann oft nur eine Transplantation der Hornhaut die Situation verbessern. Die trübe Hornhaut wird aus dem Auge entfernt und ein klares Scheibchen von der Hornhaut eines Organspenders wird eingenäht. Wir führen diese Operation unter stationären Bedingungen und in der Regel in Vollnarkose durch.

 

Nachbehandlung - Abstoßungsreaktion

Wie bei jeder Organtransplantation kann es zu Abstoßungsreaktionen kommen. Aus diesem Grund ist eine längerfristige Tropfbehandlung notwendig und eine engmaschige Kontrolle des Verlaufes nach der Operation. Erkennt man die Abstoßungsreaktion früh genug und nur der Augenarzt ist dazu in der Lage, so kann durch eine geeignete Behandlung die Abstoßung verhindert werden.

In einigen besonders schwierigen Fällen ist es notwendig die Spenderhornhaut nach dem sog. Oberflächenantigenmuster des Empfängers auszurichten.

 

Allgemeines zur Organspende

Hornhauttransplantationen sind wie Herz- oder Nierentransplantationen Organtransplantationen. Hornhaustransplantationen können also nur durchgeführt werden, wenn Spender in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Es gibt in Deutschland bedauerlicherweise viel zu wenig Organspender. Die Ursache für das Zögern vieler Menschen als Organspender bereit zu stehen liegt oft in Ängsten, die eher gefühlsmäßig begründet sind. Diese Ängste, die mit dem Thema Organspender in Zusammenhang stehen, sind im Zeitalter der modernen Medizin unbegründet. Das gilt insbesondere in unserem Land, in dem ein sehr strenges Transplantationsgesetz besteht. Ich selbst bin natürlich Organspender.

 

Hornhautbank am UK Aachen

Um die Verfügbarkeit von Hornhautmaterial zu verbessern und um insbesondere in Notfallsituationen stets Hornhautmaterial zur Verfügung zu haben, besteht seit einigen Jahren an der Aachener Universitätsaugenklinik die Hornhautbank. Hier wird Hornhautmaterial von Organspendern unter modernsten Aspekten so aufgearbeitet, dass eine Aufbewahrung möglich ist. So können wir den meisten Patienten die Hornhauttransplantation als geplanten Eingriff anbieten. Der Patient muss nicht bangend zuhause neben dem Telefon darauf warten, das ein geeigneter Organspender stirbt und der Anruf aus dem Klinikum kommt.

 

zurück zur Übersicht